Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Warum verliert eine Frau das Interesse für Sex nach der Geburt?

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Meine Frau möchte keinen Sex mehr seit unser Sohn geboren wurde

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Gunborg Palme,
Erstfassung: 2004-01-11. Geändert: 2012-10-18.

Wie verändert sich das Sexualleben der Frau nach der Geburt eines Kindes?

Wir haben einen 7 Monate alten Sohn. Seit der Geburt möchte meine Frau keinen Sex mehr. Ich bin es leid mit ihren Launen umzugehen, möchte aber auch sie und meinen Sohn nicht verlieren. Was kann ich tun?

Antwort:

Dieses ist ein recht häufiges Problem für junge Paare. Aber der Wunsch nach Liebe und Sexualität einer Frau kann wahrscheinlich auch kaum deutlicher abgetötet werden, also die ständige Nörgelei ihres Partners, der sich über zu wenig Sex beschwert.

Wenn eine Frau müde und genervt ist, weil sie einerseits weit weniger Schlaf durch das Baby bekommt, dann aber eben auch noch die Hausarbeit und die Kinderversorgung hat, hat sie vielleicht schlicht nicht mehr die Energie und Lust für Sex. Kinder geben der Frau häufig das Gefühl der Intimität und Nähe, die sie sich wünscht und sie braucht dann nicht unbedingt ihren Lebensgefährten dafür. Wenn sie dann einen Partner hat, der letztlich nur auf Sex zur eigenen Befriedigung aus ist, nicht aber die Bedürfnisse und Wünsche (sowie Grenzen) seiner Partnerin beachtet und berücksichtigt, hat sie eigentlich überhaupt keinen Grund mehr für Sex.

Zu Beginn einer Beziehung verhalten sich die Männer häufig noch sehr liebenswert und verteilen Komplimente und umschmeicheln ihre geliebte Partnerin. Dies gefällt der Frau so sehr, dass sie Sex mit ihrem Partner geniessen kann und ihn auch aktiv sucht. Wenn der Mann dann aber aufhört ihr Blumen oder andere nette Aufmerksamkeiten zu schenken, keine Komplimente mehr verteilt und letztlich nur noch rumnörgelt, verliert sie das Interesse.

Viele Frauen erleben dann die Hausarbeiten und Pflichten als endlose und langweilige Aufgaben. Ein Lebenspartner, der bereit ist auch einmal bei den Hausarbeiten zu helfen und seine Frau zu unterstützen, wird also ganz sicher bessere Karten bei seiner Partnerin haben. Denken sie daran, dass es nur natürlich ist, wenn ihre Partnerin müde und erschöpft von der Kinderversorgung ist. Überlegen Sie, wie sie sie unterstützen und verwöhnen können.

Je weniger Last und Verpflichtungen ihre Frau hat, desto mehr Energie und Lust wird sie auch für das Sexualleben haben können - wenn sie noch die alten verliebten Gefühle für sie empfindet.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
sex-woman-refuse Separator Copyright 2003-2014 Web4Health