Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Bewusstseinsstoerungen sind Stoerungen der Wachheit bzw. Vigilanz bzw. Klarheit des Bewusstseins bei psychischen und neurologischen Erkrankungen

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Bewusstseinsstörungen / Störungen der Wachheit und Vigilanz

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Dr Martin Winkler
Erstfassung: 2013-11-30. Geändert: 2015-01-31.

Was sind Bewusstseinsstörungen

Antwort:

Was ist eine Bewusstseinsstörung?

Wenn ein psychischer Befund von einem Arzt oder Psychologen erhoben wird, gehört die Beurteilung des Bewusstseinzustandes zur Grundlage. Meistens wird man keine Störung der Wachheit bzw. der sog. Vigilanz festellen müssen. Diese würden eher auf eine schere Verletzung bzw. körperliche Schädigung durch einen Unfall, durch Drogen oder sonstige Einflüsse schliessen lassen.Letztlich führen Schlafstörungen zu Bewusstseinsstörungen

Das Erkennen und Dokumentieren von Bewusstseinsstörungen spielt im Zusammenhang mit juristischen Beurteilungen eine grosse Rolle. So kann eine Bewusstseinsstörung zu einer verminderten bzw. aufgehobenen Schuldfähigkeit führen. Man unterscheidet dabei quantitative von qualitivativen Bewusstseinsstörungen.

Quantitative Bewusstseinsstörungen

Quantitative Bewusstseinsstörungen sind also eher durch eine fehlende Wachheit = Vigilanz geprägt.

Je nach Schweregrad unterscheidet man dabei

  • Benommenheit (ICD 10 R 40.0)
  • Somnolenz
  • Sopor
  • Koma

Im Prinzip können also quantitative Bewusstseinsstörungen mit Schlaf-Wach-Skalen erfasst bzw. beurteilt werden.

Qualitative Bewusstseinsstörung

Von qualitatitiven Bewusstseinsstörungen spricht man, wenn die Klarheit des Bewusstseins vermindert ist. Hierzu gehören :

  • Bewusstseinstrübung
  • Bewusstseinseinengung
  • Bewusstseinsverschiebung

Qualitative Bewusstseinsstörungen sind dann durch Störungen der Aufmerksamkeit, Auffassung und Orientierung zu erkennen Mehr zum Thema Bewusstseinsstörungen bzw. den juristischen Auswirkungen in dem Wikipedia-Artikel zu Bewusstseinsstörungen

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
psy-bewusstseinsstoerungen Separator Copyright 2003-2014 Web4Health