Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Guertelrose Ansteckung-Risiko : Bei Kontakt mit den Bläscheninhalt bei einer Guertelrose koennte man Windpocken aber keine Guertelrose bekommen

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Gürtelrose Ansteckung Risiko

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Dr. Martin Winkler
Erstfassung: 2014-11-15. Geändert: 2014-11-15.

Ist der Kontakt mit den Bläschen bei einer Gürtelrose ansteckend?

Antwort:

Gürtelrose Ansteckung

Start >Krankheiten >Gürtelrose Ansteckung Risiko

Gürtelrose Definition, Ursachen, Beschwerden / Symptome / Diagnostik / Medikamente/ Alternativmedizin /Webseiten und Blogs / Selbsthilfe / Foren / Ratgeber / Bücher


Kann ich andere Menschen anstecken, wenn ich eine Gürtelrose habe ?
 

Grundsätzlich ist die Gürtelrose eine Viruserkrankung, die durch das Windpocken-Virus übertragen bzw. verursacht wird.
Diese Viren sind in den Hautveränderungen bzw. Herpes-Bläschen der Hautveränderungen noch vorhanden und im Prinzip auch noch ansteckend. Gerade in den ersten Tagen der Gürtelrose-Erkrankung vermehren sich die Viren (Replikationsphase der Herpes-Viren), so dass besonders in diesen Tagen ein theoretisches Risiko für eine Ansteckung besteht.



Kann man sich durch den Kontakt mit einer Gürtelrose selber eine Gürtelrose holen ?

Nein. Wenn überhaupt würde man bei einer Ansteckung selber Windpocken (Varizellen) bekommen. Man kann also nicht die Gürtelrose selber bekommen oder sich durch eine Schmierinfektion auf die eigene Haut übertragen.

Die allermeisten Menschen (weit über 90 Prozent) haben aber in der Kindheit bzw. im Laufe ihres Lebens Windpocken gehabt und damit einen Schutz (Immunität) gegen eine erneute Windpocken-Infektion entwickelt.
Bei einer normalen Körperabwehr wird man also dann nach menschlichem Ermessen keine Gefährdung haben, sich bei einem Menschen mit einer aktuellen Gürtelrose anzustecken.
 

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
krankheiten-guertelrose-ansteckung Separator Copyright 2003-2014 Web4Health