Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Blutzucker-Teststreifen kaufen für Blutzuckermessgeraet Fragen und Antworten zur richtigen Blutzuckerselbstkontrolle bei Diabetes

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Blutzucker-Teststreifen kaufen für Blutzuckermessgerät

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Erstfassung: 2014-10-16. Geändert: 2014-10-16.

Blutzuckermessgeräte und Blutzucker-Teststreifen kaufen

Leider gibt es auch bei Hausärzten grosse Verunsicherung darüber, welche Leistungen im Bereich der Blutzucker-Selbstkontrolle nun von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden und was der Patient ggf. selber tragen muss.

 

 

 

 

Verordnungsfähigkeit von Teststreifen und Blutzucker-Messgerät zur Blutzucker-Kontrolle

 

 

 

 

 

 

Relativ einfach ist die Situation beim insulinpflichtigen Diabetes mellitus Typ 1

 

 

Hier werden die Krankenkassen sowohl ein Blutzuckermessgerät zumindest bis zu einer gewissen Kostengrenze von ca 13-15 Euro übernehmen. Möchte man sich ein etwas kostspieligeres Gerät leisten, so werden die Kosten anteilig übernommen.

Bei Altersdiabetes bzw. nicht insulin-therapiertem Diabetes wird man nur in einer Einzelfallprüfung eine Blutzuckerselbstmessung von der Kasse genehmigt bekommen. Hier kann es aber durchaus Sinn machen, sich selber ein Blutzuckergerät zu kaufen bzw. sich bei einer festlichen Gelegenheit schenken zu lassen.

 

Teststreifen kaufen für die Blutzucker-Selbstkontrolle

Bei der Blutzuckerselbstkontrolle bei insulinabhängigem Diabetes werden die Teststreifen von der Krankenkasse mehr oder weniger unbegrenzt übernommen. Sie müssen also keine Teststreifen kaufen.

Nun gilt als "unbegrenzt" ein Rahmen von vielleicht 400 Stück im Quartal. Wenn mit ihrem Diabetologen bzw. Hausarzt eine engere Blutzucker-Kontrolle vereinbart ist, sind auch mehr möglich.

Die Ärzte befürchten dann allerdings, dass Regressforderungen wegen Überschreitung des Praxisbudgets auf sie zukommen.

Da die Preise für Teststreifen in den letzten Jahren rückläufig waren, reduziert sich diese Befürchtung aber zwischenzeitlich auch etwas.

Teststreifen bei Typ-2-Diabetes bzw. nicht mit einer Insulintherapie behandelten Diabetiker werden von den meisten Krankenkassen entweder nicht oder begrenzt auf 50 Stück im Quartal bezahlt.
Ausnahmen wären schwere Fälle mit starken Blutzuckerschwankungen bzw. erhöhten Anforderungen an die Selbstkontrolle.

Hier müssten sie dann selber Blutzucker-Teststreifen kaufen.
 

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
krankheiten-diabetes-blutzuckerteststreifen-kaufen Separator Copyright 2003-2014 Web4Health