Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Welchen Einfluss haben Gefühle auf Essstörungen? Was verursacht eine Essstörung?

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Essstörungen und Gefühle

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Gunborg Palme, certified psychologist and certified psychotherapist, teacher and tutor in psychotherapy.
Erstfassung: 15 Jul 2002. Geändert: 18 Mrz 2003.

Wie funktionieren Essstörungen? Was verursacht Essstörungen?

Antwort:

Gesunde Leute essen, wenn sie hungrig sind und hören auf, wenn sie satt sind. Menschen mit Essstörungen haben keinen richtigen Bezug zu ihren Hunger- und Sättigungsgefühlen. Sie essen oder hungern, wenn ihre Gefühle unausgeglichen oder angespannt sind. Es ist schweirig für sie, Hunger von anderen Gefühlen oder Unwohlsein zu unterscheiden und differenziert wahrzunehmen. Eine Bulimikerin wird so auch Essattacken bekommen, wenn sie eigentlich hungert, gerade weil sie zuvor lange unangemessen gehungert hat oder selbst erbrochen hat. Mehr.

Wenn unterschiedliche Gefühle nicht getrennt werden können, sind auch die notwendigen Informationen für den Umgang mit den dahinter stehenden Problemen nicht verfügbar. Bei gesunden Menschen zeigen körperliche Signale, Gedanken und Gefühle, was getan werden sollte, um auf Anpassungsschwierigkeiten oder Probleme zu reagieren. Bei Patienten mit Essstörungen werden häufig die Signale und Informationen konfus oder falsch wahrgenommen und verarbeitet. So können die Betroffenenen auch ihre Probleme nicht wirklich wirksam angehen.

Wie erlernen Sie, Ihre realen Gefühle zu erkennen?
Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
ed-psy-suppress-feelings Separator Copyright 2003-2014 Web4Health