Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Meine Familie will mich dazu zwingen, ungesundes Essen zu essen. Ich darf nicht das essen, was ich möchte.

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Essstörungen (Anorexie und Bulimie) und Familie : Familieneinflüsse bei Essstörungen

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Gunborg Palme, certified psychologist and certified psychotherapist, teacher and tutor in psychotherapy.
Erstfassung: 15 Jul 2002. Geändert: 11 Mai 2006.

Meine Familie will mich dazu zwingen, ungesundes Essen zu essen. Ich darf nicht das essen, was ich möchte.

Antwort:

Fachleute im Bereich Essstörungen haben unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema. Einige Experten vertreten die Auffassung, dass Anorektikerinnen lernen sollten, so wie andere Menschen auch zu essen.

Web4Health-Schweden vertritt die Auffassung, dass man die Patientin zu vernünftigen Essverhalten ermuntern sollte, das zu ihnen passt. Das heisst nun aber nicht, dass sie weiterhin mit ihrem auffälligen Essverhalten oder Missbrauch von Essen fortfahren dürften. Das würde nur bedeuten, dass sie in ihrem Suchtverhalten und Ängsten weiter gefangen blieben, wenn sie anhaltend Hungern oder aber bulimische Essverhalten praktizieren würden. Sie brauchen Hilfe, um aus diesem ungesunden Essverhalten neue Verhaltensweisen im Umgang mit dem Essen zu erlernen. mehr.

Dann brauchen sie zusätzliche Hilfe um zu sich selbst zu finden und zu lernen, eigene Entscheidungen zu treffen. Es ist besser für die Patienten unabhängig und eigenverantwortlich zu sein als in eine Erwartungsnorm gepresst zu werden, die nicht ihrem eigenen Bedürfnis entspricht. Ein Mensch, der seine eigenen Entscheidungen trifft kann natürlich viel unabhängiger agieren als wenn er sich nur ständig an Normen anpasst. Die Patientin kann natürlich auch frei wählen, sich den Erwartungen anzupassen, aber dann ist es ihre eigene Wahl und kein äusserer Druck, der auf sie ausgeübt wird. Das Ziel muss sein, den Patienten einen Zugang zu Gefühlen und Körperwahrnehmungen zu ermöglichen und danach Entscheidungen zu treffen.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
ed-psy-family-diet-req Separator Copyright 2003-2014 Web4Health