Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Das SSRI Antidepressivum Fluoxetin (=Fluctin) unterstützt die Gewichtabnahme bei Patienten mit Übergewicht und Typ 2 Diabetes

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

SSRI Antidepressiva unterstützen Gewichtabnahme bei Übergewicht / Diabetes mellitus

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Dr. Martin Winkler
Erstfassung: 13 Jul 2004. Geändert: 13 Jul 2004.

Welche Medikamente sind wirksam zur Gewichtabnahme bei Übergewicht und Diabetes mellitus?
Helfen SSRI bei der Gewichtabnahme?

Antwort:
SSRI Antidepressiva (Fluoxetin) können eine Gewichtsabnahme bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 unterstützen. Zwei weitere Medikamente zur Gewichtsreduktion (Orlistat und Sibutramin) führten ebenfalls zu einem signifikanten Gewichtsverlust über 26 bzw. 52 Wochen. Hierzu wurden insgesamt 14 randomisierte und placebo-kontrollierte Studien mit 2231 Patienten eingeschlossen.

Dies ist das Ergebnis einer Übersichtsstudie (Meta-Analayse), die in den USA durchgeführt wurden. Dabei wurde unter dem SSRI Fluoxetin eine Gewichtabnahme von 3,4 kg in den ersten 8-16 Wochen, 5,1 nach 24 bis 30 Monaten und 5,8 kg nach 52 Wochen erzielt.

Unter Orlistat wurde eine Gewichtabnahme von 2,6 kg zum Zeitpunkt 52 Wochen ermittelt, bei Sibutramin waren es 4,5 kg nach 26 Wochen.

Für alle Medikamente wurde eine gute Verträglichkeit und geringe Häufigkeit für Nebenwirkungen angebeben. Dennoch muss gerade bei dieser Risikopopulation besonders sorgfältig auf Nebenwirkungen geachtet werden. Dennoch bleiben gerade die Langzeiteffekte eines derartigen Therapieansatzes unklar. Nach Einschätzung der Autoren muss sich in weiteren Untersuchungen zeigen, wie Verhaltens- und Ernährungsänderung in Kombination mit einer solchen Therapieoption wirksam werden können und welche Dosierungen der Medikation zielführend sind. (Arch Intern Med. 2004;164:1395-1404)

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
ed-obes-fluoxetine Separator Copyright 2003-2014 Web4Health