Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Bei einer Hyperakusis = Lärmempfindlichkeit / Geräuschempfindlichkeit werden normale Umgebungsgeräusche als störend bzw. zu laut empfunden. Bei der Phonophobie führt dies zum Vermeiden von entsprechenden Situationen mit Lärm.

Start Suche Themen Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Lärmempfindlichkeit / Hyperakusis für normale Geräusche

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Martin Winkler
Erstfassung: 28 Nov 2004. Geändert: 28 Nov 2004.

Was kann die Ursache für Lärmempfindlichkeit / Hyperakusis sein?

Ich leide unter einer Borderline-Störung und ADHS und habe eine extreme Lärmempfindlichkeit. Normale Geräusche und auch bestimmte Lichtverhältnisse kann ich manchmal nicht aushalten und tun mir regelrecht weh. Was kann die Ursache sein?

Antwort:
Eine Lärmempfindlichkeit (Fachwort : Hyperakusis) kann sehr viele Ursachen haben. Am bekanntesten ist ein Zusammenhang mit einer Reizverarbeitungsstörung im Hörsystem, die dann entweder mit einem zusätzlichen Tinnitus (Ohrrauschen) oder (vielleicht paradox?) mit einer Hörminderung einhergeht.

Heute geht man davon aus, dass keine "organische" Schädigung im Ohr oder Hörsystem vorliegt, sondern dass Signale nicht richtig verarbeitet oder weggefiltert werden können. Ein Therapieansatz ist es, das Gehirn mit sog. "weissem Rauschen" durch ein Geräuschgenerator zu stimulieren. Dabei werden über ein Rauschen (alle hörbaren Frequenzen) ein Umlernprozess im Gehirn gefördert, der der Überempfindlichkeit weniger Raum gibt. Das Gehirn "verlernt" also die Überempfindlichkeit. Diese sog. Habituationstherapie kann sehr erfolgreich sein.

Viele HNO-Ärzte kennen sich mit dieser Behandlung aus, ggf. erfahren sie z.B. über die Deutsche Tinnitusliga geeignete Experten (auch wenn es vielleicht in ihrem Fall weniger um Tinnitus bzw. ein Hörproblem geht, kennen sich die Betroffenen sehr gut mit der Lärmempfindlichkeit aus und können ihnen sicher weiterhelfen.)

Wichtig ist es, dass in schweren Fällen eine regelrechte Phonophobie = Angst vor Geräuschen auftreten kann. Dies führt meist zu weiterem sozialen Rückzug und Vermeidung von jeglichen Aktivitäten in der Öffentlichkeit. Hier hilft in aller Regel nur eine Psychotherapie, die sich speziell auf diese Thematik der Hyperakusis mit ausrichtet (z.B. in einer Tinnitus-Fachklinik) Gerade bei Patienten mit schweren Angsterkrankungen bzw. einer Borderline-Störung ist aber häufig eine Reizfilterschwäche zu verzeichnen. Das bedeutet, dass bereits normale Umgebungsgeräusche als "Krach" empfunden werden bzw. überhaupt viele Reize (Lichtbedingunge, Gerüche, Berührung, Schmerzempfinden) anders als bei anderen Menschen verarbeitet oder wahrgenommen werden. Aus meiner persönlichen Erfahrung sehe ich dies besonders häufig, wenn bereits in der Kindheit Besonderheiten im Sinne einer Verarbeitungsstörung vorlagen. Dies können z.B. sog. Schreibabies sein, die sich nicht durch übliche Massnahmen beruhigen lassen, keine Nähe oder Berührung zulassen können. Nicht selten haben die dann später andere Wahrnehmungs- oder Konzentrationsstörungen (z.B. leichte Ablenkbarkeit, Impulsivität) im Sinne eines ADHS-Syndroms. Hier kann eine gezielte Behandlung (z.B. mit einem Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer wie Strattera oder Edronax oder auch Stimulantien) in einigen Fällen sehr gut helfen.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
border-hyperacusis-adhd Separator Copyright 2003-2014 Web4Health