Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Wie ist der Verlauf und Symptomatik der manisch-depressive Störung (Bipolare Störung).

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Bipolare Störungen - Verlauf der manisch-depressiven Erkrankung

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Petros Skapinakis, MD, MPH, PhD, Psychiater und Professor der Psychiatrie in der Universität Ioannina der medizinischen Schule, Griechenland. Eva Gerasi, fortgeschrittener Kursteilnehmer in der Abteilung der Psychiatrie, Universitätskrankenhaus von Ioannina, Griechenland.
Erstfassung: 20 Aug 2003. Geändert: 02 Jan 2005.

Welchen Verlauf nimmt eine Bipolare Störung?
Haben Menschen mit einer manisch-depressiven Störung lebenslang Symptome?

Antwort:
Manische und depressive Episoden können unter Umständen lebenslang wiederkehren. Zwischen den Episoden sind Patienten mit einer Bipolaren Störung üblicherweise frei von Symptomen, allerdings kann bis zu einem drittel ein sog. Residualsyndrom aufweisen. Nur ein sehr geringer Prozentsatz von Patienten hat einen chronischen Krankheitsverlauf ohne Stabilsierung bzw. Rückbildung von Symptomen trotz Behandlung.

Wird die Erkrankung vernünftigt behandelt können die Patienten ein gesundes und produktives Leben ganz normal führen. Ohne Behandlung (d.h. Phasenprophylaxe mit entsprechenden Medikamenten wie Lithium, Carbamazepin oder Valproinsäure) ist der Verlauf jedoch häufig fortschreitend schlechter. Mit der Zeit treten dann häufigere und intensivere Phasenwechsel mit Depression und Manie auf (sog. rapid cycling). Die einzelnen Episoden der Manie und Depression verlaufen dann schwerer und länger als zu Beginn der Erkrankung.

In den meisten fällen kann eine angemessene und regelmässig eingenommene Medikation jedoch die Häufigkeit und Schwere der Erkrankungsphasen sehr günstig beeinflussen und kann den meisten Menschen mit dieser Erkrankung dazu helfen eine hohe Lebensqualität zu erzielen.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
bipolar-course Separator Copyright 2003-2014 Web4Health