Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Suchttherapie : Welche Therapiemöglichkeiten gibt es bei Suchtproblemen

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Therapie bei Suchtproblemen / Abhängigkeit (z.B. Alkoholabhängigkeit)

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Wendy Moelker, Psychologin am Gesundheitszentrum Emergis in Goes, Holland.
Erstfassung: 2004-03-20. Geändert: 2014-11-21.

Welche Therapie hilft bei Abhängigkeit / Suchtproblemen?
Wie verläuft eine Suchtbehandlung?

Antwort:

In der Suchttherapie gibt es unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten. In der Kognitiven Therapie (Verhaltenstherapie) bei Suchtproblemen hilft ein speziell ausgebildeter Therapeut typische Gedanken, Gefühle und Verhalten bei einer Person mit Abhängigkeitsproblemen und Suchtverhalten zu identifizieren, die zu Rückfällen, Suchtverhalten und anderem unerwünschten Verhalten führen.

Der Sucht-Therapeut versucht dabei gemeinsam mit dem Patienten neue Verhaltensweisen einzuüben, die einen Rückfall vermeiden helfen. Ein Beispiel hierfür wäre, wie man angemessen ein angebotenes alkoholisches Getränk in einer Runde ablehnt. Der Klient lernt so auch, mit dem starken Suchtdrang umzugehen. Ein Therapeut wird seinem Klienten auch vermitteln, wie ein Leben ohne Sucht aussehen könnte und wieder Lebensqualität aufgebaut werden kann. Da viele Süchtige häufig Drogen zum Unterdrücken von unangenehmen Gefühlen verwenden, ist ein Ziel der Therapie häufig auch zu lernen mit diesen Gefühlen oder Spannungen in einer konstruktiveren Art und Weise umzugehen.

Andere Therapieformen der Suchttherapie wären psychodynamische Psychotherapie, Gruppentherapien, Familientherapien oder Selbsthilfegruppen. Erfahrene und gut ausgebildete Therapeuten können diese Therapien anbieten. Zumeist findet man aber spezielle Therapieprogramme in Kliniken, die sich auf Suchtprobleme spezialisiert haben. Hier wird häufig eine Kombination verschiedener Therapien angeboten. So kann z.B. erst in einer Klinik die Entgiftung (Detoxifikation) und körperliche Stabilisierung bei gleichzeitiger medikamentöser Unterstützung erfolgen und dann eine Entwöhnungstherapie mit dem Ziel der langfristigen Lösung der Probleme und der Suchtgefährdung eingeleitet werden.

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
add-general-therapy-drug Separator Copyright 2003-2014 Web4Health