Gesundheit Fragen
down arrow Anzeigen: right arrow 

Gesundheit Fragen
left arrow Anzeigen: down arrow

filler

Abstrakt: Einige Drogen können Herzbeschwerden oder eine Panikattacke auslösen

Start Suche Themen Forum Psychologie Arzt Beratung online Neu Login/out Privat

 Gehe zu:
 Superfolder Neue Frage 

 Sie sind hier Antworten  Fragen zu psychischen Problemen

AKTUELL
WEITER

THEMEN

Können Medikamente Herz-Problem-Attacken Verursachen? Können Drogen Herzstörungen wie einen Herzinfarkt auslösen?

Schreiben sie eine Frage  locale Hilfe Info

Anfang Top Diskussion Diskussion Experten fragen Fragen an die Experten  printer Drucken
Frage(n):
Geschrieben von: Wendy Moelker, Psychologist in charge, tutor, Emergis center for mental health care, Goes, the Netherlands.
Erstfassung: 20 Mrz 2004. Geändert: 25 Sep 2004.

Können Drogen zu Herzstörungen führen?
Verursachen Drogen Schäden am Herzen?

Antwort:

Besonders Speed und Kokain können einschiessende Schmerzen in der Herzgegend auslösen. Dieser Schmerz wird durch eine Verengung der Herzkranzgefässe ausgelöst, die das Herz mit Sauerstoff versorgen. Ein Mangel an Sauerstoff kann diese kurzzeitigen Schmerzen wie bei einer Angina pectoris auslösen. Wenn die Wirkung der Droge nachlässt, wird in aller Regel sich auch das Gefäss wieder erweitern und die Schmerzen nachlassen. Das dauert aber meist mehrere Stunden und kann sehr gefährlich verlaufen.

Es gibt aber zahlreiche andere Ursachen für Herzschmerzen bzw. Schmerzen, die in der Herzregion wahrgenommen werden. Die häufigste Ursache sind wahrscheinlich Panikattacken. Dies gilt besonders für junge Drogenkonsumenten von Speed oder Kokain, weil durch die Drogen die Wahrscheinlichkeit für eine Angstattacke deutlich erhöht wird. Es kann aber auch später noch auftreten. Die häufigsten Symptome einer Panikattacke sind Hyperventilation (zu schnelles und zu flaches Atmen), Missempfindungen (zu schneller und unregelmässiger Herzschlag), Kribbeln in den Fingern und um den Mund herum, Angst zu Sterben oder Schwindel und Benommenheit.

Obwohl es sich schrecklich anfühlt, ist dieser Schmerz durch Angstsymptome ungefährlich. Wenn die Angst nachlässt, werden auch die Schmerzen vorbei gehen.

Ein anderer bekannter Grund sind dauerhafte Verengungen der Herzgefässe durch Arteriosklerose. Dies tritt jedoch häufiger bei etwas älteren Menschen mit entsprechenden Risikofaktoren wie Übergewicht und zu viele Fette, Rauchen etc. auf.

Manchmal kann auch der dauerhafte Konsum von Amphetaminen, Speed und Kokain zu Schädigungen der Herzgefässe führen. Das ist aber doch ziemlich selten.

Wenn sie unsicher sind und ihre Beschwerden anhaltend sind, sollten sie aber auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen!

Achtung: Die Informationen auf Web4Health ersetzen nicht die professionelle Diagnostik, Beratung und Therapie bei einem Arzt oder Psychologen! Sie stellen nur ein Informationsangebot dar, das wir nach hohen Qualitätskriterien und klinischer Erfahrung gestalten. Alle Informationen über diagnostische und therapeutische Methoden (inkl. Informationen über Medikamente) gelten nicht als persönliche Empfehlung oder Therapievorschlag. Für den Inhalt der verlinkten Internetseiten wird keine Haftung übernommen. Insbesondere gibt der Inhalt dieser Internetseiten nicht notwendig die Meinung von Web4Health wieder. Sollten Sie Änderungsvorschläge haben oder Fehler bemerkt haben, schreiben Sie uns .
Anfang Top
Start Suche Themen Foren Expertenrat Neu Login/out Privat
add-general-heart Separator Copyright 2003-2014 Web4Health